Schlosskonzerte Mirabell

Schloss Mirabell

Erzbischof Wolf Dietrich Raitenau begann 1606 mit dem Schlossbau innerhalb der im dreißigjährigen Krieg errichteten Befestigungsmauern. Nach dem verheerenden Stadtbrand 1818, bei dem außer der von Raphael Donner gestalteten Engelsstiege, kaum etwas des prunkvollen Bauwerks verschont worden war, wurde das Schloss Mirabell im klassizistischen Stil neu errichtet.
Der seit seiner im Jahre 1730 in frühbarocker französisch-italienischer Manier neu gestaltete und unverändert gebliebene Schlossgarten ist mit seinem prächtigen, romantischen Rosengarten und dem Zwerglgarten mit lustigen Marmorzwergen immer einen Besuch wert.


Marmor Saal

Der Marmorsaal, ehemaliger Festsaal des Fürsterzbischofs, in dem schon Vater Leopold Mozart und seine Kinder Wolfgang und Nannerl musiziert haben, gilt heute als einer der "schönsten Trauungssäle der Welt". Neben den stimmungsvollen Schlosskonzerten dient der Marmorsaal auch als repräsentativer Rahmen für Tagungen und Ehrungen.
Seit 1954 finden im Marmorsaal die Salzburger Schlosskonzerte, die mit über 350 Konzerten im Jahr die größte Kammermusikreihe weltweit ist, statt. Im Jahr 2004 feierten die Salzburger Schlosskonzerte ihr 50jähriges Jubiläum.

Adresse:


Schloss Mirabell
Mirabellplatz 4
5020 Salzburg






Ihre Bestellung
Keine Reservierungen gefunden.
Schnellsuche