Der Mann von La Mancha, M. Leigh

Es passiert nicht jeden Tag, dass ein erfolgreiches Broadway-Musical in Österreich aufgeführt wird; Die Volksoper Wien bietet seinem Publikum diesen musikalischen Leckerbissen.

Der Mann von La Mancha wurde von dem amerikanischen Dramatiker Dale Wasserman geschrieben, der für die Bühne den revolutionären Roman von Ken Kesey “One Flew Over the Cuckoo's Nest” (Einer flog über das Kuckucksnest) adaptiert hatte. Für die Musik und die Texte des Musicals sind Mitch Leigh und Joe Darion verantwortlich. Darunter findet sich der großartige Erfolg “The Impossible Dream” (Der unmögliche Traum).

Nach der Premiere in Connecticut, wurde der Mann von La Mancha am 22. November 1965 im ANTA Washington Square Theatre im New Yorker Stadtviertel Greenwich Village uraufgeführt. Am 20. März 1968 wechselte das Stück zum Broadway und wurde im Martin Beck Theatre aufgeführt, bevor es anschließend im Eden Theatre und schließlich im Mark Hellinger Theater dargeboten wurde. Während der Zeit von sechs Jahren der ersten Reihe von Aufführungen stand dieses Musical mehr als zwei tausend Mal auf dem Programm.

Die Eröffnungsszene des Musicals spielt im Gefängnis, in dem sich Cervantes befindet, der gerade sein Urteil der spanischen Inquisition abwartet. Verzweifelt, sein erstes Manuskript seines noch nicht veröffentlichten Don Quijotes aus den Klauen seiner Mitgefangenen zu retten, beschließt er, ein Theaterstück zu organisieren, das auf dem Roman basiert. Cervantes selbst übernimmt die Rolle des phantasierenden Alonso Quijana, der durch das Lesen der Ritterromane seinen Kopf verloren hat. Die intelligente Strategie Wassermans seinen Protagonisten in einer imaginären Welt zu stellen - selbst eines Cervantes würdig - entfesselt eine Reihe von fantastischen Abenteuern aus dem Roman, die dank der großartigen Vertonung von Leigh und Darion zum Leben erwachen.

In der Romanvorlage ist der Leser geneigt für Don Quijote, der gänzlich jeden Sinn für die Realität verloren hat, Mitleid zu empfinden. Das wunderbar inspirierende Musical schlägt eine andere Interpretation der Geschichte vor und verleiht Cervantes und seinen Zellengenossen eine Gelegenheit, wenn auch nur für einen Moment, der schrecklichen Situation, in der sie sich befinden, zu entkommen.

Der Erfolg des Musicals führte im Jahr 1972 zur Entstehung des gleichnamigen Film mit dem gefeierten Schauspieler Peter O'Toole in der zentrale Rolle des Cervantes und Quijotes. Nun feiert das Musical seinen 50. Geburtstag. Robert Meyer, künstlerischer Leiter der Volksoper Wien, verkörpert die Rolle des Mannes von La Mancha.

Tickets bestellen:

Für Ihre Kartenreservierung gehen Sie bitte zum Spielplan und wählen Sie Ihr Wunschdatum!




Ihre Bestellung
Keine Reservierungen gefunden.
Schnellsuche