Die Zauberflöte, W. A. Mozart

Volksoper Wien

Die heutige Volksoper Wien wurde 1898 als "Kaiser-Jubiläums-Stadttheater" eröffnet und zunächst nur als Sprechbühne geführt. Erst 1903 wurden auch Opern und Singspiele in den Spielplan aufgenommen. 1904 wird aus dem Stadttheater Wien die Volksoper.

„Tosca“ (1907) und „Salome" (1910) hatten an der Volksoper ihre Wiener Erstaufführung; weltbekannte Sängerinnen und Sänger wie Maria Jeritza, Leo Slezak oder Richard Tauber waren schon zu Beginn ihrer Karriere an der Volksoper aufgetreten; Alexander Zemlinsky wirkte hier als Dirigent und ab 1906 als erster Kapellmeister. Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte sich die Volksoper zu Wiens zweitem repräsentativem Opernhaus, wurde aber ab 1929 wieder zu einem „Neuen Wiener Schauspielhaus", in dem auch „leichte“ Operetten gegeben wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente die Volksoper als Ausweichquartier für die zerstörte Wiener Staatsoper. 

Nach der Wiedereröffnung der Staatsoper 1955 wurde die Volksoper wieder als selbständiges Musiktheater mit Oper, Operette und Musical geführt. Seitdem haben die Direktoren Franz Salmhofer (1955-63), Albert Moser (1963-73), Karl Dönch (1973-86), Eberhard Waechter (1987-92) Ioan Holender (1992-96), Klaus Bachler (1996-99), Dominique Mentha (1999-2003) und Rudolf Berger (2003-2007) das Profil der Volksoper geprägt 

Die Volksoper ist Wiens großes Haus für Operette, Oper, Musical und Ballett, das anspruchsvolle musikalische Unterhaltung bietet. Farbig, vielschichtig und lebensfroh widmet sie sich als einziges Wiener Haus dem Genre Operette. Außerdem am Spielplan stehen Opern des 18., 19. und 20. Jahrhunderts sowie klassische Musicals und Ballett. Und noch eine fünfte Säule hat ihre Tragfähigkeit längst bewiesen: „Volksoper Spezial“ umfasst Soireen, Kabarettistisches und Parodistisches. Die Volksoper ist ein lebendiges Musiktheater für jedermann!

Zwischen September und Juni stehen in knapp 300 Aufführungen rund 30 verschiedene Produktionen auf dem Programm des 1.300 Plätze fassenden Repertoiretheaters. Von der „Zauberflöte“ bis zur „Gräfin Mariza“, vom Musical „My Fair Lady“ bis zur fetzigen „Tanzhommage an Queen“ reicht dabei das Repertoire der Volksoper Wien.

 


Adresse:


Währingerstrasse 78,
1090 Wien






Ihre Bestellung
Keine Reservierungen gefunden.
Schnellsuche