Kiss me, Kate

Das Musical Kiss Me, Kate, die Zusammenarbeit zwischen dem Komponisten und Texter Cole Porter und den Schriftstellern Samuel und Bella Spewack scheint heutzutage für großartige Darstellungen bestimmt zu sein, doch die damaligen Umstände waren nicht ideal. Porters vorherige zwei Musicals waren bei Publikum und Kritik durchgefallen, und die Spewacks standen angeblich kurz vor der Scheidung. Als sich Broadway-Produzent Arnold Saint-Subber jedoch mit seiner Idee, William Shakespeares Klassiker The Taming of the Shrew (Der Widerspenstigen Zähmung) in ein Musical zu verwandeln, an das Autorenduo wandte, nahmen sie das Angebot an und verfassten das Buch mit erstaunlicher Geschwindigkeit. Für Musik und Texte bestand Bella darauf, Cole Porter trotz aller Widrigkeiten zu engagieren. So war Kiss Me, Kate geboren – Porters weithin anerkanntes Meisterwerk, das jetzt an die Wiener Volksoper zurückkehrt.

Saint-Subber hatte angeblich die Idee für Kiss Me, Kate, als er 1935 als Bühnenarbeiter an der Theaterproduktion von Der Widerspenstigen Zähmung arbeitete. Alfred Lunt and Lynn Fontanne, die Hauptdarsteller sowie Ehemann und Ehefrau im wahren Leben, fielen auf und abseits der Bühne derart wild übereinander her, dass sie im Gedächtnis des zukünftigen Broadway-Produzenten Spuren hinterließen. Die Spewacks haben diesen Konflikt in musikalischer Form neu interpretiert. Auf der Bühne folgt die Handlung Fred Graham, Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller, während er mit seiner Partnerin und Ex-Frau Lilli Vanessi auf der Bühne aneinandergerät.

Um den Veränderungen zwischen Scharfsinn und Zärtlichkeit gerecht zu werden, zeigte Cole Porter das breite Spektrum seines Talents. Die Partitur von Kiss Me, Kate ist reich an sorgfältig ausgearbeiteten Liedern und Tanzelementen. Shakespeares manchmal roher und frecher Humor spiegelt sich perfekt in Songs wie „I Hate Men“ oder „Too Darn Hot“ wider, während „Were Thine That Special Face“ und „So In Love“ mit den freundlicheren, sanfteren Gefühlen harmonieren, die die Hauptfiguren erleben.

Kiss Me, Kate erlebte einen Probelauf am Broadway im Philadelphia Shubert Theatre, der am 2. Dezember 1948 begann, bevor es am 30. Dezember 1948 an das New Century Theatre in New York City wechselte, um dort seine offizielle Premiere zu feiern. Die Volksoper Wien setzt eine weitere mit Spannung erwartete Wiederbelebung in Gang.

Tickets bestellen:

Für Ihre Kartenreservierung gehen Sie bitte zum Spielplan und wählen Sie Ihr Wunschdatum!




Ihre Bestellung
Keine Reservierungen gefunden.
Schnellsuche