Pique Dame, P. I. Tchaikowski

Pique Dame, P. I. Tchaikowski

Oper in drei Akten mit der Musik des russischen Komponisten Pyotr Ilyich Tchaikowski (1840 – 1893)
Text von Modest Ilyich Tchaikowski, Bruder des Komponisten, basierend auf dem Gedicht von Alexander Puschkin (1833).

In der Kunst des Kartenlegens bedeutet die Pik Dame ein unheilvolles Schicksal, das Unglück schlechthin. Diese Karte des französischen Kartenspiels verspricht keine gute Zukunft, wenn sie während des Spiels auf dem Tisch erscheint. Dies wusste auch Alexander Puschkin, als der seinen Roman Pique Dame schrieb.

Pique Dame (Пиковая Дама), das bekannteste Werk von Tchaikowski gemeinsam mit Eugen Onegin, wurde am 7. Dezember 1890 im Theater Mariinskii von St. Petersburg mit größtem Erfolg uraufgeführt. Es gab eine Zeit, in der man nur die französische Version unter dem Titel „La dame de pique“ aufführte, aber in letzter Zeit überwiegt die russische Originalversion. Tchaikowski versucht auf seine Art die Präsenz der fantastischen und der übernatürlichen Elemente, die in der russischen Literatur und Kunst immer gegenwärtig sind zu vereinen. In dieser Oper sehen wir - auch nach dem Bild der französischen Oper in jener Zeit - Szenen des Lebens in der Stadt und des Hofes in St. Petersburg Ende des 18. Jahrhunderts. Es gibt auch augenscheinliche Anspielungen auf die Musik jener Epoche, wie auch auf die Volksmusik und die russische religiöse Musik.

Die Handlung spielt in Russland im 19. Jahrhundert und dreht sich um Hermann, einen Offizier, der zuerst hoffnungslos verliebt ist und letzlich vor Ehrgeiz erblindet. Herman beichtet seinem Freund, dem Grafen Tomsky, dass er hoffnungslos in ein mysteriöses Mädchen, deren Namen er nicht kennt, verliebt ist. Er denkt, dass sie einer anderen sozialen Klasse angehört und eine Verbindung beider wäre nach zaristischem Denken undenkbar. Als Herman die junge Lisa in Begleitung ihrer Großmutter, der alten Gräfin bekannt als “Pique Dame”, sieht, will er Lisa um jeden Preis erringen und nimmt sich vor, das Geheimnis der drei Glückskarten zu erfahren, das die Gräfin bewahrt. Diese Glückskarten sollen ihn in einen mächtigen und angesehen Mann verwandeln. Hermann riskiert sowohl seinen Beruf, als auch seine Liebe zu Lisa und schließlich auch sein Leben.

Tickets bestellen:

Für Ihre Kartenreservierung gehen Sie bitte zum Spielplan und wählen Sie Ihr Wunschdatum!




Ihre Bestellung
Keine Reservierungen gefunden.
Schnellsuche